facebook
FIND US ON FACEBOOK!
 
ZURÜCK   FILLER

iMED Das Charakteristikum von Jugendlichkeit liegt nicht in der Faltenfreiheit alleine, sondern in einem vollen Gesicht mit schattenfreien Rundungen. Das ältere Gesicht ist charakterisiert durch das Erschlaffen und Absinken von Gewebe. Wir wissen heute, dass sowohl das Bindegewebe als auch das knöcherne Skelett sowie der Volumenverlust dabei eine bedeutende Rolle spielen.
Mit Erfahrung und Bedacht wird durch die Kombination von Auffüllen der Falten und Volumengabe Ihr Gesicht ganz natürlich und individuell restrukturiert, sodass es seine jugendlichen Züge wiedererhält, ohne künstlich zu wirken.

Falten:
Mit Fillern lassen sich sowohl oberflächliche als auch tiefe Falten sehr natürlich unterfüttern (z.B. Nasolabialfalte, Marionettenfalte) und kleine Fältchen zum Verschwinden bringen (z.B. radiäre Oberlippenfältchen, seitliche Stirnfalten).

Volumen:
Wir können morphologische Knochenveränderungen, Verluste von tiefer gelegenen Fettpartien sowie oberflächliche Volumenverluste durch Auswahl der richtigen Behandlungstiefe und des entsprechenden Hyalurons sicher und schmerzfrei korrigieren. Damit gelingt es, den Charakter des jugendlichen Gesichts ganz individuell wiederherzustellen und ein unauffälliges Lifting der schon erschlafften Gesichtspartien zu erreichen. (Liquid Lift/Liften mit Flüssigkeit)

Als Filler verwenden wir Hyaluronsäure und Milchsäure.
 

Hyaluronsäure
ist ein natürliches Zuckermolekül, das in unserem gesamten Körper eine wichtige Rolle spielt. In der Haut bindet sie Wasser und verleiht Volumen. Mit zunehmendem Alter nimmt der natürliche Hyaluronsäuregehalt der Haut ab und damit tritt ein Elastizitäts- und Feuchtigkeitsverlust der Haut auf. Je nach Stärke des angewandten Hyaluronsäure-Gels können Volumendefizite und tiefe Falten (wie Nasolabialfalte, Marionettenfalten) oder auch zarte Fältchen im Lippenbereich aufgefüllt werden. Ganz zartes Hyaluronsäure-Gel wird oberflächlich gespritzt und führt durch die Zufuhr von Feuchtigkeit zu einem pralleren jugendlicheren Hautbild und Verbesserung der Elastizität. Siehe auch Mesolift.

Haltbarkeit in Abhängigkeit vom verwendeten Material und der Tiefe der Platzierung etwa 3–12 Monate.


Milchsäure

Die Anwendung von Milchsäure korrigiert nicht nur die Zeichen der Hautalterung, sondern aktiviert die körpereigene Kollagensynthese. Dadurch wird nach und nach Volumen aufgebaut und die Haut nachhaltig gefestigt. Der Verlauf des Treatments unterscheidet sich erheblich von der Hyaluronsäurebehandlung. Nachdem am Tag der Sitzung das gewünschte Volumen injiziert wurde, ist der geplante Soforteffekt deutlich sichtbar: Reduktion der Faltentiefe, Straffung der Haut oder Volumengabe. Innerhalb weniger Tage wird allerdings das im Präparat enthaltene Wasser vom Gewebe resorbiert, der Volumenaufbau-Effekt läßt erst einmal nach. Es ist von großer Bedeutung, das im Vorfeld zu wissen, damit in dem Moment keine Enttäuschung eintritt. Denn die eigentliche Wirkung der Milchsäurebehandlung setzt nun erst ein: im Verlauf von 8 bis 12 Wochen baut sich durch die Anregung körpereigenes Kollagen auf und führt zu einer sehr natürlichen, unauffälligen Straffung und Faltenreduktion, die ausserdem sehr nachhaltig ist. Das Ergebnis ist bis zu 2 Jahre haltbar.

In den meisten Fällen sind 2–3 Sitzungen im Abstand von 4–6 Wochen notwendig, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen. Indikation: nachhaltiger Volumenaufbau und Liquid Lift (Anheben von erschlafften Gesichtspartien) sowie großflächige Anwendung zur Faltenreduktion und Gewebestraffung an Wangen und Dekolleté.

>TERMIN VEREINBAREN
 

TERMIN VEREINBAREN
FRAGEN ZU DIESEM THEMA

IMED-GUTSCHEIN

AKTUELLES:

NEU: