facebook
FIND US ON FACEBOOK!
 
ZURÜCK   PDO-FADENLIFT/MESOTHREADS

iMED
Bei dieser neuen Methode werden- im Unterschied zum herkömmlichen Fadenlift- kurze dünne resorbierbare (auflösbare) Fäden verwendet. PDO ist ein Nahtmaterial, das z.B. auch in der Herzchirurgie Verwendung findet und nach etwa 6 Monaten vom Körper aufgelöst wird.
 

Diese Fäden sind maximal 9cm lang und werden an den erschlafften Bereichen des Gesichtes (und auch des Körpers) in die Haut eingebracht. Bedingt durch die rauhe Oberfläche der Fäden ist ein Soforteffekt sichtbar. In den nächsten Wochen wird ein Regenerationsprozess an den behandelten Stellen beobachtet, der zu vermehrter Kollagenproduktion mit Straffung und Festigung der Gesichtsstruktur führt. Geeignet sind Areale mit nicht zuviel Hautüberschuß: abgesunkenen Wangen, Jochbein, Nasolabialfalten, Mundwinkel und Marionettenfalten, zu tief liegende Augenbrauen, Stirnfalten, Falten am Hals, Dekollete und Oberarmen.

Die Behandlung ist selbst ohne Anästhesiecreme nahezu schmerzfrei. Es gibt keine Ausfallzeiten. Einzig mögliche Nebenwirkung ist das Auftreten eines kleinen Hämatoms, das nach dem Eingriff sofort überschminkbar ist. Pro Gesichtshälfte werden etwa 20 dieser kleinen Fäden gesetzt.

Der maximale Effekt ist nach etwa 4 Wochen erreicht. Dann kann eine eventuelle zweite Behandlung durchgeführt werden.

>TERMIN VEREINBAREN
 

TERMIN VEREINBAREN
FRAGEN ZU DIESEM THEMA

IMED-GUTSCHEIN

AKTUELLES:

NEU: